Samstag, 2. Dezember 2017

Aklak, der kleine Eskimo - Ein Wal für alle Fälle



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ein Wal für alle Fälle ist bereits der dritte Band der Reihe, die sowohl als Buch als auch als Hörbuch erschienen sind.
Wie auch Band 2 kann ich zu Band 3 vorab sagen, dass diese Bücher unabhängig voneinander gelesen/gehört werden können, obwohl ich die Reihenfolge empfehlen würde.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Um was geht es? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Weit, weit im Norden, wo Schnee und Eis auch im Sommer nicht schmelzen, da wohnt der kleine Eskimo. Zusammen mit seiner besten Freundin Iklik freut er sich schon riesig auf die große Schul-Schnitzeljagd. Doch was ist das? Die Hinweise und Rätsel, die zu lösen sind, ergeben gar keinen Sinn! Hat das etwa Aklaks Lehrerin vermasselt oder steckt da jemand anderes dahinter? Eine Geschichte von Aklak, dem kleinen Eskimo, und dem lustigsten Schulausflug der Welt.
(Amazon)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Sigrid Burkholder hatte ja bereits schon Band 1 und 2 ihre Stimme verliehen, wodurch es schön war, dass auch Band 3 wieder von der gleichen Person gesprochen wurde und man sich gleich wieder heimisch fühlen konnte.
Diesmal begleiten wir Aklak wieder auf eine lehrreiche Reise, in der es viel zu entdecken und zu lernen gibt. Da kann ein kleiner Schulausflug schon manchmal die eine oder andere Überraschung bereit halten.
Als Zuhörer kann man vollkommen abtauchen. Mein Sohn (7 Jahre) liebt diese Reihe.
Mit ca 1,5 Stunden Hörzeit ist es auch nicht zu lang und kann in meinen Augen schon ab 5 Jahren genossen werden. Doch als Mutti sollte man selbst immer einschätzen, wie aufnahmefähig kein Kind in diesem Alter schon ist. Wenn ein Kind etwas längere Hörbücher gewohnt ist, sollte das aber hier kein Problem sein.
Die Geschichte wird lebendig und in einer schönen Stimmenvielfalt vorgetragen, untersetzt mit kurzer Musik, die das Ganze auch noch etwas auflockert.
Außerdem kann ich mir vorstellen, dass dieses Büchlein auch super für den Kindergarten geeignet ist, zum Vorlesen.
Zum Selbstlesen würde ich es dann jedoch erst ab der 2. Klasse empfehlen, da es doch eine längere Geschichte ist und auch die Wortgewandtheit für einen Neueinsteiger beim Lesen vielleicht etwas zu viel wäre.

Alles in allem wieder eine traumhaft schöne Fortsetzung von unserem Eskimo Aklak, die viele Altersgruppen anspricht.

5 von 5 Sternen


Nicky von >Die Librellis<
ehemals Nickypaulas Bücherwelt

Sonntag, 26. November 2017

Tänzerin im Schatten: Der Bund der Schattengänger 13

Christine Feehan
Tänzerin im Schatten - Bund der Schattengänger 13

Vorweg:

Dieser Band kann unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden und sollte ab ca. 16 Jahren erst gelesen werden, da das Buch auch erotische Szenen enthält.


Inhalt des Buches:
(Amazon)

Die schöne Bella ist eine Schattengängerin und damit Teil einer Gruppe herausragender Kämpferinnen und Kämpfer, deren Fähigkeiten von dem genialen Wissenschaftler Dr. Peter Whitney verstärkt wurden. Als Bella von einem unglaublichen Verrat erfährt, bricht sie mit Dr. Whitney und flieht in die Bayous, um die dort lebenden Schattengänger zu warnen. Einer von ihnen ist der attraktive Arzt Ezekiel, und als sich die beiden das erste Mal begegnen, fliegen augenblicklich Funken. Endlich fühlt sich Bella nicht mehr nur wegen ihrer besonderen Kräfte begehrt. Doch dann schlagen die Feinde zu, und Bella droht Ezekiel für immer zu verlieren ...



Cover, Bilder und Gestaltung

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farben und das Bild harmonisieren und machen Lust auf mehr. Es verspricht wieder ein giftiges Buch zu werden ;)


Meinung zum Buch

Ezekiel ist ein sehr in sich gekehrter Mann und ein Schattengänger. Er würde sein Leben ohne zu zögern für die seinen geben. Seine Überzeugung ist, dass es keine perfekte Frau für ihn gibt oder das eine Frau ihn überhaupt nicht lieben könnte, da er zum einen oft in gefährliche Situationen durch seine Einsätze gerät und zum anderen sieht er in allem zuerst eine Gefahr und hält sich zurück. Als Ezekiel Bella das erste mal sieht, kann er sich nicht zurück halten und muss mit ihr reden. Und er will mehr über sie wissen. Unbedingt. Aber auch Bella fühlt sich seit gewisser Zeit zu ihm hingezogen, denn sie beobachtet ihn schon eine kleine Weile heimlich. Doch sie zweifelt immer noch. Sie ist auch eine Schattengängerin und traut normalerweise niemanden. Auf einer Mission gerät er dann in eine Lebensgefährliche Situation und Bella muss ihn retten. Ezekiel und Bella müssen beide wichtige Entscheidungen treffen, doch sind es die richtigen? Und warum fühlt sich Bella dann aus tiefster Seele von Ezekiel verraten? Können Sie Lebend aus der Situation fliehen und kann er ihre Zuneigung jemals zurück gewinnen?

Ich habe dieses Buch praktisch verschlungen. Man kann einfach nicht anders, als mit den Protagonisten mitzufiebern. Christine Feehan hat es wieder geschafft, die beste Mischung aus Gefahr und Liebe zu finden und sie in ein Buch zu packen. Ich hätte an mehreren Stellen gern einen der Männer geschlagen für die Frechheiten und Bella ab und zu einen Schubs in die richtige Richtung geben.


Fazit des Buches

Ich würde das Buch alles Fantasy Liebhabern und besonders allen Fans von Christine Feehan empfehlen.


5 von 5 Sternen

Freitag, 24. November 2017

Zu viele Köche: Ein Fall für Nero Wolfe



Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Zu viele Köche ist der erste Band, den ich von Rex Stout gelesen habe, jedoch in der Reihenfolge der Serie tatsächlich schon Band 2. Da ich aber mit dem Einstieg keine Probleme hatte, denke ich, dass es auch anderen so geht. Kurzum: Man kann auch getrost mit Band 2 beginnen und kommt gut in die Serie hinein. Wer jedoch Wert auf Reihenfolge legt, sollte mit Band 1 beginnen.

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Um was geht es? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Es geht um einen übergewichtigen Privatdetektiv, der Essen liebt und zu einer Verkostung eingeladen wird. Doch dort angekommen, erwarten ihn einige unerwartete Zwischenfälle…

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ich war recht schnell durch mit dem Buch, da es sich gut lesen lässt und der Schreibstil angenehmen ist. Da ich bisher so etwas noch nicht gelesen habe, war es wirklich etwas Neues, jedoch auch sehr witzig. Allein durch den Klappentext erwartet man jedoch schon etwas Humorvolles und wird auch nicht enttäuscht. Privatdetektiv Nero Wolfe ist wirklich besonders, so wie sein Assistent auch. Wer jetzt auf einen ersten Krimi hofft, wird zwar enttäuscht, aber für all jene, die gerne auch mal etwas Witziges lesen, sollte dieses Buch wirklich genau richtig sein, um vom Alltag mal abzuschalten.
Ich bin gut mit dem Protagonisten klargekommen, obwohl ich Archie – seinen Assistenten – jetzt nicht besonders mochte.
Doch das hat der Geschichte keinen Abbruch getan.
Auf jeden Fall kommt man hier viel zum Lachen, wenn das Buch den richtigen Humor des Lesers trifft – bei mir war es zum Glück der Fall.
Ich denke, dass diese etwas besondere Story auch für Neueinsteiger in diesem Genre etwas ist und damit auch Jung und Alt anspricht.
Zudem ist das Cover wohl auch ein schöner Hingucker im Regal :)

Kurzum: wer witzige Krimis mag, mit einen etwas anderen Protagonisten, sollte unbedingt mal reinlesen :)

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ein interessanter, humorvoller und vor allem lesenswerter Krimi

5 von 5 Sternen

Nicky von >Die Librellis<
ehemals Nickypaulas Bücherwelt

Auf der Suche nach Glück in New York City



Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Wie fast alle Bücher von Jacky ist auch dieses wieder ein Einzelband, dass ganz unabhängig von anderen Werken gelesen werden kann.

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Um was geht es? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Holly hat einen großen Traum, den sie unbedingt verwirklichen möchte. Doch dazu braucht sie erst einmal einen guten Job. Also bewirbt sie sich in einer großen Firma, ohne vorher zu ahnen, dass das Stellenangebot auch einen gewaltigen Haken hat: Rick der Sohn des Firmenchefs, der bisher so gar nichts aus seinem Leben machten wollte und stattdessen lieber Papis Geld zum Fenster rausgeworfen hat. Doch das soll sich dank Holly jetzt ändern…

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Dieses Buch wird eindeutig eines meiner Jahreshighlights. Zuvor konnte mich die Autorin schon mit einigen Werken wirklich begeistern. Jacky hat einen unvergleichlichen, angenehmen und leichten Schreibstil, der jedoch auch an manchen Stellen malerisch sein kann, immer perfekt auf die jeweilige Situation abgestimmt. Doch was ich besonders bisher mochte – und warum ich überhaupt auf sie gekommen bin – ist das Detail, dass sie zwar Liebesgeschichten schreibt, jedoch daraus kein Erotikschinken macht. So ist es auch diesmal wieder in diesem Roman. Wir erleben die Geschichte aus 2 Perspektiven. Einmal aus Hollys Sicht - eine großartige, liebenswürdige Protagonistin, die optimistisch ist, nicht aufgibt und das Herz am rechten Fleck hat -, und aus Ricks Sicht, der zu Beginn wie ein Playboy herüberkommt, der faul, unengagiert ist und immer von seinem Vater im Luxus gelebt und nichts im Leben selbst erreichen wollte. Damit treffen zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander, denn Holly musste für jeden Cent hart arbeiten. Selbst ein Kaffee wird nicht einfach so gekauft, denn sie muss wirklich über jedes bisschen Geld, dass sie ausgeben will, nachdenken.
Ich habe mich sofort mit ihr verbunden gefühlt, denn die Situation kenne ich. Obwohl es schon über 10 Jahre her ist, weiß ich noch genau, wie es mir damals ging, wenn man überlegen musste, ob man sich diese Woche noch ein Brot kaufen kann oder nicht. Dass Holly trotz allem immer noch so liebenswürdig ist und so lebenslustig ist wirklich bewundernswert, denn wer einmal über längere Zeit in so einer Situation gelebt hat, verliert oft den Mut. Doch Holly kämpft sich durch, gibt nicht auf und motiviert sich immer wieder selbst. Da gibt es kein Rumjammern oder Den-Kopf-in-den-Sand-Gestecke. Sie ist in meinen Augen die stärkste Protagonistin, die mir bislang begegnet ist und das ganz ohne kriegerische oder dominante Buch-Elemente, die ich sonst von solch, starken Persönlichkeiten gewohnt bin.
Ihr lest, ich bin wirklich ein großer Fan von Holly und kann von hinten bis vorne noch Lobhymnen auf sie singen :)
Aber gut, da haben wir ja auch noch Rick.
Obwohl er grundlegend anders als Holly ist, weil sein ganzes Leben ihn bisher auch nie gefordert hat und er eben immer alles bekommen hat, was er wollte, kann ich ihn verstehen. Wenn man viel Geld hat und nie etwas leisten musste, dann ist das Leben eben so und seine Eltern haben ja genug dazu beigetragen bzw. nicht, damit er so geworden ist, wie er ist.
Er war die ganze Zeit authentisch in seinen Charakterzügen und auch wenn er sich selbst eigentlich nur als schlechten Menschen hinstellt (das A-Wort will ich hier nicht verwenden, weil sonst die Rezi gesperrt werden könnte), ist er mir sympathisch gewesen und das tatsächlich von Anfang an. Durch seine charmante, witzige Art hat er all diese negativen Aspekte einfach ausgeglichen. Außerdem – mal ehrlich – wenn man so ein Leben geführt hat wie er, wäre sicherlich ein Großteil so geworden wie er. Es ist eher erstaunlich, dass er trotz dessen noch ein so guter Mensch geblieben ist und vor allem, dass er auch nicht grundsätzlich dichtmacht oder mit miesepetrischem Gesicht durch die Welt läuft, denn solche Menschen gibt es zu Genüge.
Also kurzum: Sowohl Rick als auch Holly habe ich von Anfang an gemocht. Ich habe viel mit ihnen gelacht und auch gelitten und fand sie durch und durch authentisch und ihre Handlungen nachvollziehbar. Es gab keine Stelle, wo ich dachte: WARUM?!
;) obwohl es auch eine Situation gab, in der ich Rick gerne mal in den Magen geboxt hätte, aber naja… das gehört dazu :D

Außerdem möchte ich noch auf eine letzte Sache eingehen, obwohl ich zu diesem Buch sicher auch eine zehnseitige Rezension verfassen könnte, denn es gibt einfach so unglaublich viele positive Dinge hervorzuheben!
Doch ich möchte mich zum Schluss gerne noch auf eine Sache beschränken, die mir am Wichtigsten ist:
In meinen Augen ist dieses Buch Jackys bisher bestes Werk. Nicht nur, weil es von hinten bis vorn stimmig ist, sie ihren Schreibstil noch ein wenig verfeinert hat und man mit jedem Werk merkt, wie sehr sie sich immer noch weiterentwickelt und dennoch ihrem Stil treu bleibt, Nein – auch weil sie mich mit ihren Worten, die Holly an Rick richtet, zum Nachdenken gebracht hat.
Zwar gab es bisher immer hier und da ein paar Dinge, die man aus ihren Büchern mitnehmen konnte, einfach so für sich, doch dieses Buch hat mich tief berührt und ich denke, jeder, der einmal in einem kleinen Loch steckt, sollte es unbedingt lesen, denn diese Geschichte gibt einem einfach so unglaublich viel mit auf den Weg.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Jacky gerne für diesen großartigen Roman bedanken: Danke, tausend Dank für diese herzliche, leidenschaftliche und zugleich traurige wie mitreißende Geschichte!
Bitte hör niemals auf zu schreiben!


Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Eine großartige Liebesgeschichte, die mich in vielen Dingen berührt hat

 5+ von 5 Sternen

Nicky von >Die Librellis<
ehemals Nickypaulas Bücherwelt