Sonntag, 19. März 2017

Katiya Cerna Gestaltwandler: Streben nach Vollkommenheit



Katiya Cerna
Gestaltwandler: Streben nach Vollkommenheit

Vorweg:
"Gestaltwandler: Streben nach Vollkommenheit" ist ein Einzelband, welcher durch seinen ungewöhnlichen Schreibstil zum Mitdenken bewegt. 

Inhalt des Buches:
(Amazon)
Ryan Marlan ist zur Hälfte Gestaltwandler. Die Unvollkommenheit als sogenannter Halfer macht ihm sehr zu schaffen, doch das ändert sich, als ihm auf dem Nachhauseweg ein roter Vogel vor die Räder kommt. Er beschließt, das Tier mit in die Wandlervilla zu nehmen, um es gesund zu pflegen.

Einige Zeit lang scheint alles halbwegs glatt zu laufen. Doch schon bald spitzen sich die täglichen Schwierigkeiten mit dem Stiergewi Rick zu und dann muss sich Ryan auch noch seiner Vergangenheit stellen...

Denn der Meister hat sein Augenmerk erneut auf ihn gerichtet.

Cover, Bilder und Gestaltung
Das Cover hat mich gleich von ersten Blick in seinen Bann gezogen. Ich bin ein Fan von dunklen Farben und das Zusammenspiel mit dem Tiger und dem Vogel fasziniert sofort.

Meinung zum Buch
 In dem Buch geht es um den Protagonisten Ryan Marlan. Er ist ein Gestaltwandler, um genau zu sein ein weißer Tiger. Es gibt allerdings nicht nur vollwertige Gestaltwandler, auch Gewis genannt, sondern auch Halfer. Diesen müssen um ihre Vollkommenheit zu erreichen, ihre bessere Hälfte, also ihren Äquivalenten finden. Zu dieser Sorte gehört leider auch Ryan.

In dem Buch bekommen wir Einblicke in Ryans Leben mit den anderen Gestaltwandlern in einer geheimen Villa im Wald, aber auch von seiner turbulenten Begegnung mit seinem Äquivalent, welchen er anfangs nicht mal erkennt. Gleichzeitig wird er aber auch einer anderen Gefahr ausgesetzt, die er meistern muss.

Ich hatte zu Anfang des Buches Schwierigkeiten, die verschiedenen Personen, welche gerade in dem Absatz vorkommen, auseinander zu halten. Die Personen werden in dem Buch nicht nur durch die Nennung ihres Namens, ihres Wandeltiers oder einen Spitznamens unterschieden, sondern zumeist auch durch reine Benennung der Haarfarbe, Augenfarbe, des Größen- und Altersunterschiedes. Nach ein paar Kapiteln gewöhnt man sich an diesen eher ungewöhnlichen Schreibstil und kann mit den Personen im Buch mitfiebern und auch über so manchen Kommentar schmunzeln.

Die Handlung ist gut aufgebaut und bietet sowohl Spannung, als auch so manche Gefühlsregung. Es hat mir außerdem gefallen, dass Ryan im Prolog und dem Epilog direkt die Leser anspricht. Es vermittelt ein vertrautes Bild, wie als würde mir ein Freund diese Geschichte erzählen.

Fazit
Ich würde das Buch jedem empfehlen, der mal eine etwas andere Fantasy Geschichte lesen will und sich nicht scheut, beim Lesen auch viel mitdenken zu müssen. :)

Mein Freund Pax



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Mein Freund Pax ist ein Kinderbuch, dass es nicht nur als gebundenes Buch gibt, sondern auch als Hörbuch.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Es geht um Peter und seinen Fuchs Pax, die leider im Krieg getrennt werden und versuchen, auf ihre Weise einander wiederzufinden.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Allein durch den Fuchs musste ich das Buch unbedingt lesen! Ich liebe Bücher, in denen Füchse eine Rolle spielen. Mich hat das Buch also sofort vom Cover her in seinen Bann gezogen.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Das Buch wird aus zwei Sichten erlebt. Einmal aus der Sicht von Peter und einmal aus der Sicht von Pax. Durch die wechselnden Sichtweisen weiß der Leser immer genau, was der jeweilige Protagonist gerade macht. Es ist wirklich toll aufgebaut und hat einen leichten Schreibstil, der sich gut weglesen lässt.
Mich selbst haben zwar die Abschnitte von Pax mehr interessiert, als die von Peter, aber letztlich braucht man beides, um das gesamte Buch zu erfassen.
Dass dieses Buch direkt aus der Sicht eines Fuchses erzählt wurde, fand ich ungeheuer gut. Ich konnte mich dabei wirklich toll in Pax hineinversetzen und seine Sicht auf die Welt verstehen. Wer auf solche Bücher steht, dem kann ich übrigens auch Foxcraft empfehlen.
Peter als Protagonist war für mich eher der typische Junge. Wobei ich es bewundernswert fand, dass er wirklich die 500 Kilometer per Fuß zurücklegen wollte, um seinen Freund Pax wiederzufinden.
Den Vater des Jungen mochte ich überhaupt nicht, genauso wenig den Großvater.
Die Geschichte ist sehr rührend und wird sicherlich auch Kinder ansprechen, die Wenigleser sind. Besonders schön fand ich, dass auch Kriegsgeschehen eine wichtige Rolle gespielt hat, womit man einfach noch einmal einen Rundumblick zu der Welt erhielt, in der das alles spielt. Das Ende hat mich dann doch auf gewisse Weise überrascht, aber das solltet ihr dann schon selbst lesen :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Wer eine rührende Geschichte über eine besondere Freundschaft lesen möchte und vielleicht sogar Füchse liebt, der sollte unbedingt in Pax hineinlesen :)

Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt

Freitag, 17. März 2017

Rache und Rosenblüte





Autor: Renée Ahdieh
Übersetzer: Martina M. Oepping
Seiten: 432
Verlag: One
Formate: eBook und Hardcover

╔═══════╗
Vorab
╚═══════╝
Zorn und Morgenröte, Band 1 der Dilogie, habe ich letztes Jahr als Hörbuch genossen. Normalerweise bin ich nicht so der Hörbuchfan, aber die Sprecherin Laura Maire hat es zu meinem Hörlight letztes Jahr gemacht, weshalb Band 2 als Print schon einen hohen Startpunkt hatte.

╔══════════╗
Klappentext
╚══════════╝
Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach.
Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?
(Quelle: luebbe.de)

╔═══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚═══════════════════╝
Das Cover ist wieder wunderschön und absolut passend zu „Zorn und Morgenröte“ gestaltet. Auf den ersten Blick tragen beide Bände die gleichen Muster, aber im Vergleich sind sie dieses Mal etwas verspielter, da sie Rosen zeigen. Auch der Farbton ist ein anderer und passt so gut zum Titel.

╔════════╗
Meinung
╚════════╝
Und wieder bin ich in heißem Wüstensand versunken und der Sehnsucht nach orientalischen Nächten erlegen.
Das Buch ist einfach nur wunderbar geschrieben und lässt mich durch diese alte, faszinierende Welt streifen, die in diesem Band auch etwas magischer wird als sie es im vorherigen Band war.

Die Geschichte geht fast nahtlos weiter und die Autorin weiß noch wie vor zu begeistern und einen mit ihren Worten hinwegträumen zu lassen.
Dazu tragen auch die Charaktere bei, die ich in mein Herz geschlossen habe, oder manchmal auch nicht so. Shazi ist weiterhin von heißem Geblüt, ein Wirbelwind, der den ein oder anderen Sandsturm entfacht und so vieles in Gang setzt. Chalid ist wie er ist und doch wieder anders - seid gespannt. Doch er ist nicht der Einzige, der ein paar Überraschungen parat hält. Freut euch also auf ein paar besondere Momente, die ihr so nicht erwartet hättet.

Der zweite Band schließt die Reihe insgesamt gut ab, alle Fragen werden beantwortet, auch wenn ich gern noch mehr in der Welt verweilen würde, um andere Aspekte weiter zu ergründen und mich verzaubern zu lassen 😉

Auch wenn die einführenden Worte hier so verzaubert klingen, was ich insgesamt auch bin und während des Lesens vorallem war, habe ich dennoch etwas Kritik mitgebracht, die sich mir gerade nach dem Ende wieder etwas bewusster in den Vordergrund gedrängt hat. Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob es nicht daran liegt, dass ich es, wie eingangs erwähnt, den ersten Band gehört habe. Mittlerweile habe ich auch herausgefunden, dass es sich dabei um eine bearbeitete Version gehandelt hat (was auch immer das nun im Einzelnen für Veränderungen bedeuten mag) und so hatte es Band 2 wohl einfach etwas schwerer:
Ich will nicht sagen, dass es sich gezogen hat, aber nachdem es mit großen Schritten dem Ende zu ging habe ich mich rückblickend doch gefragt, was eigentlich wirklich auf den vielen vorangegangenen Seiten passiert ist. Wie geschrieben, ist es wunderbar formuliert und ich mag den Stil der Autorin sehr, aber es gab einfach einige Stellen bei denen ich mich gefragt habe, warum diese so lang behandelt werden. Und andere wiederum, insbesondere die letzten Kapitel des Buches, sind so schnell vorbei und ich wusste gar nicht so richtig warum alles so schnell vorbei war. Dadurch waren manche Handlungen oder Charaktere nicht so nachvollziehbar wie ich es mir gern gewünscht hätte. Die Gewichtung der Stellen hat somit für mich nicht immer gestimmt und das fand ich etwas schade. 

Und das Ende.. Ich weiß nun auch ein paar Tage nach Beenden des Buches immer noch nicht was ich davon halten soll. Es ist an sich ein schönes Ende, aber in den letzten zwei Kapiteln hat sich einfach alles überschlagen und es wirkt für mich absolut erschaffen und nicht so als ob das, dass eigentliche Ende hätte sein sollen, sondern eher etwas erzwungen. 

╔═══════╗
Kurzum
╚═══════╝
Insgesamt war es eine wunderschöne Reihe, die mich in eine Welt voll orientalischem Charme und Zauber entführen konnte. Die Geschichte um Shazi und ihren Chalid wird wunderbar abgeschlossen, auch wenn hier die Gewichtung in der Ausführlichkeit einiger Stellen nicht so gut gelungen war wie in Band 1.

╔════════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚════════════════════╝
Fans von 1001 Nacht und natürlich die, die Band 1 mochten werden sich über diesen Band freuen.

╔═════════╗
Bewertung
╚═════════╝
★★★★☆

╔══════════╗
Dankeschön
╚══════════╝
Vielen lieben Dank an den One Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Herzlichst,
eure Franzy