Donnerstag, 19. März 2015

Buchrezension Blutspur von Kim Harrison/Dawn Cook

.

Wieder der Beginn einer absolut fantastischen Fantasyreihe!
Kim Harrison hat mich damals schon mit den "Wahrheiten" überzeugt und aus diesem Grund - und jenem, dass ich herausfand, dass Dawn Cook eben Kim Harrison ist, habe ich mir vor Kurzem die ersten Bände der Reihe gewünscht und bin wirklich nicht enttäuscht.
Rachel ist wirklich ein energiegeladener, einfallsreicher Charakter. Sie weiß, was sie will und versucht nicht aufzugeben, egal wie verzwickt die Situation scheint.
Beneidenswert ist sie dabei nicht, denn so scheint zu Beginn der Reihe aus einer Mücke wirklich ein Elefant zu entstehen und sie muss sich bei jeden ihrer Schritte immer wieder fragen - werde ich gerade angegriffen? Lauert hinter der nächsten Ecke ein neuer Attentäter?
Trotz all der Schwierigkeiten boxt sie sich durch und bleibt ideenreich.
So kommt es eben auch dazu, dass Rachel - um sich von ihren Problemen "freizukaufen" - einfach mal eine gefährliche Jagd nach Informationen beginnt, die sie gut und gerne ins Grab bringen könnten.
Zum Glück hat sie auch ein paar treue Freunde, die hinter ihr stehen und ich liebe jeden einzelnen von ihnen.
Gemeinsam sind sie ein gutes Team, dass immer wieder auf neue Ideen, um die Situation zu entschärfen.
Kim Harrison hat mit diesem Band eine fantastische Reihe voller Magie, Vampire, Jäger, Hexen und Anderswesen begonnen, wie ich sie selten entdeckt habe.
Das Niveau steigert sich wirklich mit jedem einzelnen Band immer weiter und man brennt darauf herauszufinden, wie Rachel sich im nächsten Band den neuen Herausforderungen stellt.
Wer also Lust auf einen abwechslungsreichen Auftakt einer neuen Reihe hat, der sollte unbedingt zugreifen und dem Buch eine Chance geben :)

Mittwoch, 11. März 2015

Buchrezension Die Wahrheiten von Dawn Cook/Kim Harrison

.

Ich fasse hier für alle die ersten beiden Bände zusammen. Die Bücher sind in folgender Reihenfolge erschienen: 1. Die erste Wahrheit 2. die geheime Wahrheit 3. die verlorene Wahrheit 4. die letzte Wahrheit Wer die Bücher gerne lesen möchte, muss unbedingt mit dem ersten Band beginnen, weil er sonst die Zusammenhänge nicht erkennt. Die Reihe der Wahrheiten kann nur gesamt gelesen werden und die Geschichte ist fortlaufend. So nun aber zur eigentlichen Rezension: kurze Inhaltsangabe In den Wahrheiten geht es um die junge Alissa, die von ihrer Mum herausgeworfen wird, um sich kurz vor dem ersten Winter auf die Suche nach einer geheimnisvollen Feste zu machen. Alissa, die weder an Magie noch an Drachen glaubt, ist natürlich alles andere als begeistert von der Idee, doch sie hat keine Wahl. Also macht sie sich ungewollter Weise auf den Weg. Zum Glück - da Alissa keine gute Orientierung besitzt - trifft sie auf dem Weg zur Feste den jungen Musiker Strell, der sie auch als bald auf den Weg in die angeblich magische Feste begleitet. Meine eigene Meinung: Ich finde, dass sich Dawn Cook mit dieser Sage wirklich selbst übertroffen hat. Am Anfang beginnt die Geschichte zwar etwas holprig und auch die Wanderschaft zieht sich etwas hin, aber nachdem die erste Hälfte des ersten Buches gelesen war, konnte ich die komplette Reihe nicht mehr aus der Hand legen und habe sie wirklich sprichwörtlich verschlungen. Ich habe sie an jedem mir denklichen Ort gelesen. Ob nun in der Straßenbahn, auf dem Sofa, in der Wanne oder im Garten, sobald ich eines der Bücher ausgelesen hatte, habe ich gleich den nächsten Teil der Reihe gegriffen und diese Bücher sogar mehrfach verschlungen. Dawn Cook alias Kim Harrison hat mit diesen Büchern eine neue Drachen-Saga erfunden, die es so bislang noch nirgendwo zu lesen gab. Dawn Cook kommt in ihrer Handlung mit so wenig Charakteren aus, wie ich es selten in einer Reihe erlebt habe. Dazu kommt, dass jeder Charakter individuell ist und wirklich eine eigene Geschichte hat. Sie gibt jedem einzelnen Charakter die nötige Tiefe und eigene Denken- und Verhaltensweisen. In diesen Büchern treffen verschiedene Religionen aufeinander und trotz der verschiedenen Sichtweisen wachsen die unterschiedlichsten Charaktere zusammen. Ich liebe wirklich jeden einzelnen Charakter und diese Reihe hier, gehört zu meinen absoluten Lieblingsreihen. Wer also Interesse hat, sich einmal auf eine ganz neue Art und Weise einer Drachen-Saga einzulassen und der magische Momente liebt, kann mit dieser Reihe nichts falsch machen. Dawn Cook ist es gelungen in jedem Buch einen neuen, gewaltigen Höhepunkt zu erschaffen und die Geschichte - trotz weniger Charaktere - so spannend zu gestalten, wie es mir selten untergekommen ist. Ich hoffe, dass vielleicht der ein oder andere Lust bekommen hat, der Reihe eine Chance zu geben. Ich verspreche es euch - wenn ihr die erste Hälfte des Buches geschafft habt, werdet ihr es nicht bereuen :)

Mittwoch, 4. März 2015

Buchrezension Poison Princess Kresley Cole


.

Noch NIE und ich betonte, noch NIE hat mich ein Buch so gefesselt und schockiert zu gleich.
Dieser Band ist der Auftakt einer neuen Reihe von Kresley Cole und ich bin die andere Reihe gewohnt, die ich so geliebt, verschlungen und beweint habe, dass ich nicht anders konnte, als auch diese Reihe von Kresley Cole zu beginnen.
Und am Anfang war ich wirklich verdammt... schockiert und nun ja... skeptisch.
Allein der Auftakt des Buches ließ mich eher frösteln - nicht weil der Schreibstil nicht gut war - (ganz und gar nicht, ich liebte ihn vom ersten Absatz an!) - aber er war so anders als alles, was ich bisher gewohnt war. Im Großen und Ganzen lese ich eher Fantasy, was in Richtung Liebe geht oder magische Schulen etc. Das ist so das, was ich mir meist auch eher aus dem Regal greife.
Aber diese Reihe war so anders... erschreckend und doch fesselnd, dass ich mich durchbiss und mir sagte, okay... du kannst jetzt nicht aufhören, auch wenn du dann vielleicht eine Nacht oder zwei... oder mehr.. wachliegst.
Gerade Thriller sind weniger etwas für mich, weil ich mir Dinge oft annehme. Aber gut, ich ließ mich nicht abschrecken - auch nicht vom Anfang der Geschichte - und las weiter und muss sagen, mit jedem Kapitel wurde es besser.
Das ganze Buch beginnt einige Monate nach dem "großen Blitzeinschlag". Um den dreht sich so gut wie alles grundlegend in dem Buch, denn dieser Blitzeinschlag veränderte das Leben auf der Erde schlagartig. Es regnete nicht mehr und viele, die beim Blitzeinschlag draußen gewesen sind, verbrannten. Menschen, Tiere... Pflanzen.
So nun die Warnung an alle: wer "The Walking Dead" kennt und damit ein GROßES Problem hat, sollte das Buch mit Vorsicht genießen.
Ich selbst liebe die Serie - auch wenn das die einzige Serie dieser Art ist, die ich mir gerne ansehe - und wurde dadurch immer und immer mehr in den Bann der Geschichte gezogen. Wer aber damit allgemein ein Problem hat, der sollte damit rechnen, dass es in diesem Buch auch etwas in diese Richtung gehen könnte.
So Vorwarnung Ende ;)
Ansonsten muss ich sagen, hat mich diese Geschichte in all seinen Facetten wirklich gefesselt und ich habe mir auch gleich Band 2 bestellt, was ich bald verschlingen werde.
Wer also wieder eine ähnliche Reihe wie Immortals After Dark erhofft, den enttäusche ich nur ungern, aber diese Reihe hat damit wirklich überhaupt nichts gemeinsam, bis auf den absolut guten Schreibstil und natürlich das Talent, den Leser zu fesseln und den Spannungsbogen richtig aufregend zu gestalten.
Ich hoffe damit, dass ich vielleicht dem ein oder anderen einen guten Einblick in das Buch bieten konnte und wer Lust hat, schaut sich gerne das Video noch an, in dem ich das Buch bei Youtube rezensiert habe.