Sonntag, 27. September 2015

Furchtlose Liebe - Die Überlebenden

Die Überlebenden 2 

Furchtlose Liebe

Während der erste Teil "Die Überlebenden" von Alexandra Bracken es mir wirklich angetan hat, bin ich mit dem zweiten Band nicht ganz so zufrieden.
Irgendwie fehlte mir in diesem Band etwas... ich kann es nicht genau erklären.
Vielleicht fing es bereits mit dem Cover an?
Der erste Band war "fühlbar" wenn man ihn in der Hand hatte und mit den Fingern über den Umschlag fuhr.
Ich habe absolut keine Ahnung, warum der Verlag diese Art des Umschlages nicht beibehalten hat.
Es hätte soooo gut gepasst! Aber leider ist dem nicht so. Nun... ich bin gespannt, wie das Cover von Teil 3 wird, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass das Cover wieder "fühlbarer" ist, weil es dann irgendwie eigenartig wäre, wenn nur Band 2 nicht auf diese besondere Art und Weise "angeraut" wäre.

Aber kommen wir jetzt erst einmal zum Inhalt:
Der zweite Band setzt einige Zeit nach Band 1 an. Zumindest scheint es im ersten Moment so zu sein.
Ruby hat sich für eine Ausbildung bei den "Children’s League" entschieden, um ihre Freunde zu retten und ihnen ein freies Leben zu ermöglichen.
Im ersten Moment denken wir Ruby wäre schon eeeewwwiiiggg dabei, aber nach einer kurzen Rückblende und ein paar Zwischeninfos wissen wir, dass es nur ein paar Monate sind.
Es kam mir zu Beginn des Buches wesentlich länger vor, wie ich gestehen muss, aber das Gefühl verflüchtigte sich immer weiter.

Ruby hat gelernt mit ihren Fähigkeiten umzugehen, auch wenn sie diese immer noch nicht liebt und es auch nicht liebt sie für schlechte Dinge einzusetzen. Dennoch spürt man deutlich, dass die Ausbildung in Ruby einiges verändert hat. So ist aus dem unsicheren, nervösen Mädchen langsam eine junge Frau geworden, die mit klaren Kopf und Verstand an Einsätze herangeht und vorausschauend denkt, ohne mit dem Kopf voran durch eine Wand zu wollen.
Das finde ich wirklich bewundernswert. Selbst in den Situationen, in denen sie innerlich wirklich starke Angst vor den Ursachen hat, bewahrt sie äußerlich Ruhe und das macht sie für mich immer mehr zu einer Teamplayerin...

Aber gut, wer mehr erfahren möchte, kann gern mein Video zu diesem Buch ansehen. Das Video findet ihr gleich hier:

.

Dienstag, 22. September 2015

Nalini Singh - Scherben der Hoffnung


Nalini Singh

Scherben der Hoffnung

Endlich geht es weiter! Wie lange habe ich wieder auf dieses Buch gewartet?
Wie viele - die meinen Blog und meinen Kanal bereits verfolgen - wissen, liebe ich Nalini Singh! Sie ist eine von wenigen Autorinnen, von denen ich Reihen sofort verschlinge und alles andere - sobald ein Buch von ihr herauskommt - aus der Hand lege.


Hier war es fast wieder so - heißt: ich habe mich diesmal gezwungen noch rasch ein Buch zu beenden - bevor ich mich an dieses fantastische Werk gemacht habe!


In diesem Band geht es um Aiden, einen Pfeilgardisten und um Zaira - eine Pfeilgardistin. 

Wir stolpern in die Geschichte hinein, in dem Moment, als Aiden gerade in einem Raum aufwacht, der einem Verlies ähnelt. Warum?

Aiden und Zaira sind entführt worden! Bis zu diesem Moment hatte wohl niemand daran geglaubt, dass es einmal einer Organisation gelingen könnte, nicht nur einen sondern gleich 2 Pfeilgardisten zu entführen!


Nicht nur Aiden und Zaira - die sich in einer schrecklichen Situation befinden - sind schockiert (soweit Pfeilgardisten eben schockiert sein können ;) ) - sondern auch ihre Freunde und nicht zuletzt, der Leser natürlich.

Wer die komplette Reihe bis hierher kennt, weiß wie schwierig es ist, einen Pfeilgardisten überhaupt anzugreifen und einen Treffer zu erzielen, aber zwei von diesen Elitekämpfern einzufangen? Das war bislang wohl ein Unding der Unmöglichkeit und doch... ist es einer Organisation gelungen, genau das in die Tat umzusetzen.

Wir begleiten Aiden und Zaira am Anfang des Buches dabei, wie sie versuchen zu fliehen und wie ihre Flucht aussieht.

Was ich wirklich toll finde ist, das neue Rudel, welches in diesem Buch ins Spiel kommt. Ein neues Gestaltwandlerrudel, dass bislang auch noch nicht erwähnt wurde, hilft den beiden bei ihrer Flucht und so lernen wir wirklich ein paar absolut tolle neue Charaktere kennen, die genau wie die altbekannten Charaktere eigene Wesenszüge haben und individuell sind. 

Wie Nalini Singh das schafft? Ich weiß es wirklich nicht! Ich kenne kaum eine Autorin, die mit so vielen Charakteren so gut zurecht kommt, wie Nalini und die es beherrscht, jeden Charakter einzigartig erscheinen zu lassen. 

Bei diesem Band wird wieder einmal deutlich, wie es Nalini gelingt einen roten Faden - von Anfang des ersten Bandes bis zu diesem - am Leben zu erhalten.

Obwohl Aiden keiner meiner Lieblingscharaktere vor dem Buch war, habe ich es wirklich genossen seine Geschichte zu lesen. Er gehörte für mich eher zu den Charakteren, die "gemütlich" waren und nicht so interessant auf mich erschienen. Nun, da ich aber seine ganze Geschichte kenne, kann ich jedem nur wärmstens empfehlen - ebenso einen Blick auf diesen besonderen Medialen zu werfen, der sein Herz am rechten Fleck trägt.

Außerdem ist das neue Rudel wirklich interessant ;) Ich freu mich wirklich, dass es endlich mal ein neues, gut belichtetes Rudel gab. 


Wer gern noch ein bisschen mehr erfahren möchte, kann sich gern noch die Video-Rezension ansehen :)


.

Sonntag, 20. September 2015

Poison Princess 3 - Kresley Cole - Buchrezension

Eine neue Rezension zu einer absolut  tollen Reihe!

Wer Band 1 und 2 nicht kennt, kann sich gern die anderen beiden Rezensionen dazu noch auf meinem Kanal ansehen.
Unter dem Video zu Band 2 gibt es auch den aktuellen Trailer zur Buchreihe!
Leider erscheint Band 4 erst nächstes Jahr :( *Schnief!*
Das wird eine lange Wartezeit...

.

Dienstag, 15. September 2015

Lulea und ihre Vertrauten von Felizitas Montforts

Hallo meine Lieben :) 

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, aus dem eher noch unbekannten Sektor. 
Und zwar von der lieben Felizitas Montforts, mal eine deutsche Autorin.
 
Eigentlich lese ich ja keine E-books - wie viele von euch wissen, aber diesmal kam die liebe
Felizitas Montforts direkt auf mich zu und fragte mich, ob ich nicht mal Lust hätte, ihr Buch zu lesen.
Also habe ich mich mit meinem PC etwas herumgeschlagen und das erste Mal - seit langer, langer Zeit - ein Buch am PC gelesen.

Ich muss aber auch vorweg gestehen, dass es wohl das letzte Mal gewesen ist. Lesen am PC macht einfach nicht so richtig Spaß und geht sehr auf die Augen - wie ich bei meinen schlechten Augen ja sehe xD

Nichts desto trotz möchte ich nun zu diesem hübschen Buch kommen:
http://ecx.images-amazon.com/images/I/51zc85xTpDL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-v3-big,TopRight,0,-55_SX324_SY324_PIkin4,BottomRight,1,22_AA346_SH20_OU03_.jpg

In dieser Geschichte geht es - wie der Titel bereits sagt - um Lulea.
Die liebe Lulea wird 13. Jahre - (was waren das noch für Zeiten ;) ) - aber leider ist dieser besondere Tag mit ein paar Schatten überdeckt. Lulea braucht nämlich einen tierischen Vertrauten.
Ohne solch einen Begleiter bekommt sie nämlich leider keinen Hexenbesen und Lulea will unbedingt einen haben - natürlich - sie will ja auch eine richtige Hexe werden. 
Aber da die Regeln besagen, dass sie dafür erst einen tierischen Vertrauten benötigt, begibt sie sich in dieser Geschichte kurzerhand auf die Suche und versucht in der kurzen Zeitspanne, die ihr noch bleibt - ihn zu finden.

Dieses hübsche Kinderbuch hat mich wirklich überrascht, wie ich gestehen muss. Meist ist es doch so, dass Kinderbücher mich seltener ansprechen, weil ich mich meist schon aus dem Alter "herausgewachsen" fühle. Aber es kommt immer mal wieder dazu, dass genau solche Bücher (z.B. auch Kinder des Dschinns) mich ansprechen und ich dann glücklich darüber bin, sie entdeckt zu haben.

Kurz um, die Geschichte ist von Anfang bis Ende wirklich ein sprachlicher Genuss und die Charaktere sind toll ausgearbeitet. Man bekommt einen guten Einblick in jeden einzelnen und Frau Montforts ist es gelungen, den Spannungsfaden von Anfang bis Ende aufrecht zu erhalten. 

Es gibt außerdem zahlreiche Geschichten, die in meinen Augen eine sehr lehrreiche Handlung haben. Was ich selbst - als junge Mum von einem 5-jährigen Sohn - sehr wichtig finde. Ich bin mir sicher, wenn ich noch ein klein wenig warte, kann ich ihm die Geschichte auch vorlesen und er wird sie dann auch gut verstehen können. 

Fazit: Lulea's Geschichte ist wirklich aufregend und lehrreich. Für Groß und Klein ein wahrer Genuss. Wer Fantasygeschichten mit witzigen Charakteren mag, der wird dieses Kinderbuch lieben :)


 

Donnerstag, 10. September 2015

Traumlieder 3 von G. R.R. Martin



Traumlieder Band 3

von George R. R. Martin



Diese Rezension wurde gemeinsam mit der lieben Simone erstellt, die sich an dem Bücherprojekt für meinen Video-Blog "Lesen mit Freunden" beteiligt hat. Wir wünschen euch viel Spaß!



(Video siehe unten)



Dies ist der dritte und letzte Band der Kurzgeschichten-Sammlung "Traumlieder" und wie auch in den vorangegangenen Teilen werden diese durch biografische Einblicke in sein Leben erweitert.



Wichtig bei Mr. Martin ist, dass er nicht nur einfach Autor ist, sondern ihn seine Wege auch irgendwann nach Hollywood führten. So hat er damals wie heute einige Drehbücher für Fernsehserien geschrieben und musste dafür eben auch Drehbücher verfassen.



Zwei solcher Exemplare sind in diesem Band abgedruckt und haben mein Leseerlebnis definitiv bereichert. Da es kein Fließtext ist, sondern eben ein Drehbuch mit diversen Regieanweisungen, ist es etwas schwerer Zugang zu den einzelnen Charakteren zu finden. Dafür kann man sich im Kopf alles perfekt als Film vorstellen ;)



Allerdings hätte es auch gereicht, wenn man für diesen Band nur eine Geschichte für eine Fernsehepisode ausgewählt hätte. Was mich zum nächsten Abschnitt im Buch bringt, in dem zwei Geschichten aus der "Wild Cards"-Serie zu finden sind.



Hier bekommt man eine Kostprobe von Martins Liebe zu Superhelden und ähnlichem und eigentlich dachte ich, dass mir genau so etwas gefallen würde.....dachte ich zumindest... Aber leider haben mich beide Storys nicht besonders angesprochen, vielleicht auch, weil man das Gefühl hatte, einfach irgendwo in dem großen "Wild Cards"-Universum abgesetzt worden zu sein, ganz ohne Landkarte oder andere Erläuterungen :/



Dafür hat mich der letzte Teil wieder umso mehr überzeugt! Angefangen damit, dass George Martin ausführlich erläutert was er von den strengen Einteilungen in verschiedenen Genres hält (ich stimme ihm vollkommen zu! ^-^), bis hin zu der Kurzgeschichte eines Autors, der sich in seinen Büchern verliert. Mr. Martin steckt eben in jeder seiner Geschichten ;)



Zwiegespalten bin ich, was die Geschichte "Belagert" angeht, denn dabei handelt es sich um eine erweiterte und überarbeitete Version von "Die Festung" aus Band 1. Schon damals war ich leider nicht sonderlich mitgerissen von der Story. Allerdings hat mit der neue Storytwist sehr gut gefallen, da nun die Fähigkeit der Zeitreise mit eingebaut wurde.



Schade fand ich auch, dass eine erwähnte Vorgeschichte zu "Das Lied von Eis und Feuer" am Ende wieder aus dem Band rausgenommen wurde, bevor er in den Druck kam. Gerade da überall mit "Der Autor von Game of Thrones" geworben wird, hätte man diese Geschichte nicht streichen sollen, immerhin wurde das "Lied von Eis und Feuer" sowieso schon nur eher am Rande erwähnt :(



Zu guter Letzt und besonders erwähnen möchte ich jedoch die Rede von George R. R. Martin auf der Worldcon 2003, in der er uns wohl die meisten Einblicke in sein Privatleben gewährt und durch welche der Band und die Trilogie wunderbar abgerundet werden.



Kurz um: dies ist für mich zwar der schwächste von allen drei Bänden, aber allein wegen Martins privaten Erzählungen, Einblicken in seinen Werdegang und um die Trilogie zu komplettieren lohnt es sich, auch den letzten Band in sein Regal zu stellen ;)

Sonntag, 6. September 2015

Traumlieder von G. R.R. Martin Teil 2



Hallo und willkommen
ihr lieben Bücherwürmer, Zeilenspringer und Leseratten :)
 Diese Rezension wurde gemeinsam mit der lieben Simone erstellt, die sich an einem Bücherprojekt für meinen Video-Blog "Lesen mit Freunden" beteiligt hat.
Wir wünschen euch viel Spaß!

(Video siehe unten) 

Dies ist der zweite Band der Kurzgeschichten-Sammlung von Mr. Martin, welcher in 3 Teile untergliedert ist: Jeder dieser Teile beginnt mit einer biografischen Einleitung woraufhin je 2 - 6 Kurzgeschichten folgen. 

Mr. Martin macht einem schnell klar, dass er nichts von den klassischen Genre-Einteilungen hält. Seine Fans von "Game of Thrones" bezeichnen ihn gern als Fantasy-Autor, Liebhaber seiner früheren Werke jedoch eher als "Sci-Fi-Autor". 

Jedoch hat er auch gerne die Genre gemischt und so entstanden auch einige Horror-Sci-Fi-Hybriden (oder andere Hybriden ;) ). 

Und auch bei anderen Autoren macht Martin klar, dass er deren genreübergreifende Story meist als die besten Geschichten dieser empfindet, da sie eben in kein klassisches Muster fallen. 

Eine solche Hybrid-Geschichte, die in dem Buch Erwähnung findet ist zum Beispiel "Das Ding aus einer anderen Welt" von John W. Campbell (http://www.amazon.de/John-W-Campbell-anderen-Gebr%C3%BCder/dp/B003Z3LLT8), die selbst ich kenne, obwohl ich mich Horror und Si-Fi-Szene nicht besonders auskenne.

Was mich zum nächsten Punkt bringt, denn Mr. Martin wirft im biografischen Teil gern mit Autoren-Namen und Verlagen um sich, die mir leider selten etwas sagen.

Das ist etwas schade, da ich das Gefühl habe, nicht alle diese Autoren sind auch hier bekannt, geschweige denn alle erwähnten Geschichten haben es bis über den Ozean geschafft. Zudem ist Martin in einer völlig anderen Zeit groß geworden, was es das ein oder andere Mal schwer macht, seinen Weg nachzuempfinden. 

Nichts desto trotz schaffte er es durch seine zynische Art und seinen Sarkasmus den Leser weiter mit seinen Werken gut zu unterhalten und für sich zu gewinnen. 

Schön ist es zu sehen, dass Martin nun von einer Zeit erzählt, in der er hauptberuflich Schriftsteller ist und nicht mehr mit anderen Dingen herumplagen muss, außer natürlich seinem Privatleben. Hierbei möchte ich erwähnen, dass ich es das ein oder andere Mal schöner finde würde, wenn tiefgreifender auf dieses eingegangen würde. Bekommt man doch nur im zwei bis drei Sätzen mit, dass er nun verheiratet, geschieden oder auch umgezogen ist.

Besonders gut gefallen hat mir,  dass man in diesem Teil verstärkt auf seine Horror-Geschichten eingeht, welche es sogar auf die Leinwand geschafft haben oder ins Fernsehen. Einige Geschichten sind zum ekeln, nach anderen schließt man lieber die Tür ab oder legt ein Messer neben das Bett.  Andere brauchen länger um zu wirken. 

Enttäuscht war ich diesmal von "der Fleisch-Haus-Mann". Die Idee der ferngesteuerten Leichen, welche anscheinend als Hauptarbeitskraft dienen fand ich sehr interessant wenn auch abartig >.< 
Leider hat sich Martin dann zu sehr im Gefühlsleben des Protagonisten verloren und die Story bleibt für eine Horror-Geschichte eher seicht. Normalerweise faszinierte mich die ausgeprägte Gefühlsebene bei seinen Werken, diesmal hätte er den Schwerpunkt allerdings anders legen sollen.

Wichtig dabei ist, dass ich alle anderen Kurzgeschichten großartig fand und wärmsten empfehlen kann. Martin ist hier definitiv auf dem Weg zu einem Karriere-Hoch und ich bin gespannt wie es dabei in Teil 3 weitergehen wird. 

Abschließend möchte ich hinzufügen, dass dieses Buch wieder gefühlt alle Genre bedient. Es ist für jeden etwas dabei. 

Besonders erwähnen möchte ich jedoch die Geschichte "der Eisdrache", da ich das Gefühl habe, dass die Protagonistin der Geschichte einiges mit Daenerys Targaryen (aus Game of Thrones) gemein hat, dies fängt beim Aussehen an, geht bei ihrem Drachen weiter und hört bei ihrer anfänglichen Unterkühltheit auf. 

Kurz um: Jede Geschichte ist lesenswert und einzigartig. Und für alle, die noch nicht genug haben, gibt es ja zum Glück noch Band 3 und tausend weitere Bücher von Martin :)


Dienstag, 1. September 2015

Frostkuss

Hallo meine lieben Leseratten und Zeilenspringer :)

Heute möchte ich euch Frostkuss präsentieren!

ich wünsche euch viel Spaß bei meiner Rezension und nein - die Haare sind nicht echt ;)