Samstag, 21. November 2015

Gefangenes Herz Band 25 der Black Dagger


Gefangenes Herz

Gefangenes Herz

Band 25 der Black Dagger 


Viele von uns kennen die Black Dagger Reihe inzwischen. Wenn nicht unbedingt vom Lesen, dann auf alle Fälle vom Sehen.
Sie ist sehr bekannt, was auch daran liegen mag, dass sie zahlreiche Fans hat und die Größenordnung dem ein oder anderen ins Auge sticht.
Hinzukommt natürlich auch das Thema, um welches es sich dreht.
Vampire~ Gerade in unserer aktuellen Fantasy-Zeit ein sehr beliebtes Thema und Frau Ward wusste es sich zu nutze zu machen.

Ich selbst verfolge die Reihe nun schon viele Jahre. Ich glaube, es ist inzwischen mein fünftes Jahr, in dem ich diese Reihe verschlinge, genieße, liebe und natürlich beweine.
Es gab viele schöne Situationen aber auch viele Momente, in denen es einen die Tränen in die Augen treiben konnte.
Gemischt mit der richtigen Menge an Erotik und den abwechslungsreichen Charakteren nicht nur von Frauen geliebt, sondern auch von Männern ;) 
(ich kenne mindestens 3 junge Männer, die die Reihe ebenso lesen)
Kurz um, jeder der Vampire mag, es gerne abwechslungsreich hat und eine gute Mischung aus Erotik genießt, der sollte auf alle Fälle mal einen Blick in das erste Band hineinwerfen.
Wichtig ist aber, dass die Reihe definitiv in REIHENFOLGE verzehrt wird, weil es sonst zu einem wirklichen Durcheinander kommen könnte. Die Geschichte ist fortlaufend und so beginnen wir auch bei Band 25 wieder an einem Punkt, an dem die Geschichte der Black Dagger fortgesetzt wird.

Toll daran? Nun diesmal geht es nicht nur um die Black Dagger und deren Gefährtinnen, nein es geht ENDLICH um Trez und seinen Bruder iAm.
Schon von den ersten Bänden an, in denen beide aufgetaucht sind, habe ich sie geliebt und wollte immer mehr über sie wissen und ihre Geschichte endlich lesen.
ENDLICH erfüllt uns Frau Ward mit diesem Band unsere Wünsche und es ist sogar noch intensiver und trauriger als erwartet.

Die beiden Schattenbrüder leben ja nun schon eine ganze Weile in New York und auch wenn es bislang nicht die einfachsten Jahre waren, waren es doch freie Jahre... denn Trez wurde schon vor seiner Geburt an die Königin der Schatten verkauft, um für deren Tochter eigentlich als Liebessklave gehalten zu werden.
Trez, der diesem Schicksal entkommen wollte, tat alles und sein Bruder unterstützte ihn.
Aber leider holt die Vergangenheit die beiden Brüder ein und Trez steht schon bald vor schweren Entscheidungen.
Und das gerade jetzt, wo er endlich die Liebe seines Lebens trifft.
Kurz um... die Jungs haben es wirklich nicht leicht!

Leider endet der Band wie immer - bei einer ungeraden Zahl - offen, und damit müssen wir nun gespannt auf Band 26 warten und hoffen, dass wir dann den Rest erfahren dürfen.
Dieses Buch war wirklich ein echter Lesegenuss. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band.

eure Nicky von Nickypaulas Bücherwelt


Zur Videorezension geht es hier entlang 


Dienstag, 17. November 2015

Das schwarze Herz - Mark Barnes ~ Lisas Rezension

Das schwarze Herz - Mark Barnes


Das schwarze Herz
 
Das Buch knüpft nahtlos an den Ereignissen des Vorgängers an. Corajidin ist zwar nicht an die Macht gelangt, gibt aber natürlich nicht auf.

Um seine Ziele zu verwirklichen und doch noch Asrahn und damit mächtigster Mann des Landes zu werden, greift er auch dieses Mal wieder zu unlauteren Methoden. Er zieht die Hexer hinzu - einen finsteren Zirkel empathieloser Magier, die man durchaus als die Erzfeinde der Gelehrten bezeichnen kann, der Gruppe der Indris einmal angehörte.

Indris ist auch in diesem Teil wieder der Protagonist und macht sich mit seinen Freunden auf in den Kampf gegen das Unrecht und die Zerstörung, die von Corajidin - Mariams Vater - ausgeht. Letztere ist auch mit von der Partie und endlich wird die Liebesaffäre zwischen ihr und Indris zur ausgewachsenen romantischen Liebe! Dabei ging mir allerdings das ständige "Wir könnten einfach fortgehen und die Welt sich selbst Überlassen!" "Nein, es ist unsere Pflicht zu helfen!" - Gehabe ein wenig auf die Nerven...

Mit diesem Teil habe ich mich noch schwerer getan, als mit dem ersten. Ich hatte die Hoffnung, dass das schwergängige vom ersten Teil auch genau dort bleibt und sich der Autor mehr auf die Story konzentrieren kann, jetzt da der Leser sich in seiner Welt eingelebt hat. Leider ist dem nicht so. es gibt immer wieder Längen in dem Buch, durch die ich mich nur sehr mühsam durchkämpfen konnte und gerade wenn man das Buch aus der Hand legen will, passiert doch noch irgendetwas, das das Ruder wieder herumreißt. Ein sehr anstrengendes Leseerlebnis. 

Leider hatte ich mir nach dem etwas schwergängigen ersten Teil der Saga dann doch mehr erhofft, weswegen der Nachfolger dann wohl leider nicht mehr in mein Bücherregal einziehen wird.

eure Lisa
von Nickypaulas Bücherwelt :)

zur Videorezension hier entlang

Montag, 16. November 2015

Rock Kiss von Nalini Singh





Bildergebnis für rock kiss nalini



Musik auf meiner Haut...


Allein der Titel sagt irgendwie schon alles: Rock Kiss - Eine Nacht ist nicht genug.
Genau dieses Gefühl hatte ich beim Lesen des Romans. Ob das nun gut oder schlecht ist? Nun da gibt es wohl geteilte Meinung.

Meine Meinung ist immer noch die, dass ich von einem guten Erotikbuch auch Story erwarte.
Gute Story, die den ganzen Erotikteil ergänzt oder so besonders macht, dass man einfach Lust hat, das Komplettpaket zu buchen.

Leider erging es mir in diesem Roman nicht ganz so, wie erhofft und dabei gehört Nalini Singh zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen! Die Gestaltwandler und die Engelsreihe habe ich verschlungen, sobald ein neuer Band herauskam.
Daher war ich Feuer und Flamme für ihre neue Buchreihe und habe mich sehr darauf gefreut.
Doch leider wurde ich enttäuscht.
Allein der Einstieg in die Geschichte geht für mich irgendwie Schlag auf Schlag.
Molly - eine Bibliothekarin - und Fox - der Rockstar - sehen sich an und sind sofort wollüstig aufeinander.
Ein Blick genügt, eine kurze Frage in Form von "Willst du nicht mit mir schlafen?" und schon landen sie ohne Wenn und Aber im Bett.
Gut ich weiß, dass es in der heutigen Gesellschaft durchaus Personen gibt, die so denken und so handeln.
Also hab ich mir gesagt: "nun vielleicht ist der Anfang etwas plötzlich und ohne wirkliche Story, aber vielleicht wird es noch besser und die Story kommt jetzt?"
Leider irrte ich mich, denn gefühlt kam es mir so vor, als folgte auf eine Seite STORY ganze 10 Seiten SEX.  
Und das war für mich irgendwie gerade zu Beginn des Buches sehr ermüdend, da ich Charaktere gerne vorher kennenlerne und diese nicht nur von der einen in die andere Sexszene hüpfen sehe.

Als ich bei Kapitel 8 angelangt bin, hatte ich ernsthaft überlegt, das Buch hinzuschmeißen und es sein zu lassen. Ich las erst ein anderes Buch zu Ende, damit es nicht ganz so frustrierend war und wagte mich dann doch wieder an Kapitel 9 und darauf folgenden.

Langsam... ganz langsam hatte ich das Gefühl, dass man die Charaktere auch außerhalb ihrer Bettaktivitäten kennenlernte und man Molly und Fox von allen Seiten beleuchtete.
Ich gestehe, am Anfang war ich gerade nach den ersten 8 Kapiteln wieder etwas vorsichtiger.. aber nach Kapitel 12 war ich gut im Buch drin und konnte mich endlich für Molly erwärmen.

Mollys Geschichte hat mich dann doch sehr ergriffen und auch Foxs Geschichte war für mich wie ein Schlag in den Magen.
Die Sexszenen waren zwar immer noch häufig, aber langsam fand Nalini Singh die richtige Mischung aus Erotik und Geschichte.

Auch wenn es mir etwas zu schnell mit der Liebesgeschichte ging, waren die Probleme, die auf beide zukamen, sehr interessant und ich muss Nalini wieder einmal ein Lob dafür aussprechen, dass sie nicht nur in die Hauptcharaktere Einblick gab, sondern man auch die restlichen Bandmitglieder, Freunde und Bekannte kennenlernen durfte.

Kurz um:
Obwohl die Geschichte mühselig begann, wurde sie nach den ersten 10 Kapiteln stetig besser.
Das Ende war zwar nicht unerwartet, aber dennoch wirklich schön und so möchte ich mich auch nächstes Jahr der Herausforderung stellen und Band 2 lesen.

Vielleicht ergeht es mir wie in Gamemaker (Kresley Cole), in dem mir Band 1 sehr gut gefiel aber Band 2 noch einmal eine ganze Menge draufsetzen konnte (auch wenn beide Werke natürlich nicht miteinander zu vergleichen sind).

Zum Schluss:
Ich würde dieses Buch jeden empfehlen, der auf Rock-Star-Bücher steht und Erotik-Liebesgeschichten.
Auch wenn es keine ausgefallenen Erotikerlebnisse sind, so sind es vielleicht gerade diese gewöhnlichen, aber gut geschriebenen, die das ein oder andere Frauenherz höher schlagen lassen.

Sonntag, 15. November 2015

Gamemaker 2 - jetzt wirds richtig heiß ;) - von Kresley Cole


Einen besseren sanften SM-Erotikroman wird man kaum finden

Bildergebnis für gamemaker meister des spiels

Wie einige von euch wissen, halte ich nichts von "50 Shades of Grey", was daran liegen mag, dass die Geschehnisse in diesem Buch einfach nur pure Erfindung sind und die Autorin meines Achtens gar keine Ahnung von dieser Szene besitzt. Dennoch finde ich es in Ordnung, wenn man seine Sehnsüchte in Romanen verwirklichen möchte, doch im Gegensatz zu "50 Shades of Grey" ist Gamemaker der Beweis dafür, dass es auch realitätsnah und ohne viel Gedanken-Tamtam und Liebesgesülze funktionieren kann.

Gamemaker 1 und 2 sind für mich absolut schöne Werke. Sie beschäftigen sich beide mit den Begriffen Liebe, Verlust, Hoffnung und Bindungsängsten.

Gepaart mit der richtigen Würze der sanften SM-Praktiken sind diese Bücher für jeden Leser geeignet, der gerne die Mischung aus guter Erotik und Geschichte genießt.

In Gamemaker 2 geht es um Catarina Marins und Maksimilian Sewastian.
Sie eine arme Putzfrau, die seit ein paar Jahren auf der Flucht ihres nachtragenden Ehemanns ist und sich daher versucht allein durchzuschlagen, er ein Mafiaboss und Politiker.
Der Einstieg des Romans ist wirklich gut gewählt.

Catarina steht vor dem vermeintlichen Zimmer ihres ersten Auftrags als Luxus-Escort-Dame.
Sie soll für eine erkrankte Freundin einspringen und erhofft sich, mit diesem einen Auftrag genug Geld zusammen zu bekommen, damit sie aus Miami vor ihrem "tollwütigem" Ehemann fliehen kann.
Obwohl sie hin- und hergerissen ist, gibt sie sich einen Ruck und klopft schließlich an, um auf Maksimilian zu treffen, der eigentlich eher eine Vorliebe für große blonde Frauen hat.

Nun... Catarina ist genau das Gegenteil.
Obwohl am Anfang komplett unsicher, gibt sie sich einen Ruck und beweist, dass mehr Mumm in ihren Knochen steckt, als sie sich selbst zugetraut hätte.
Sie beweist Maksimilian, dass sie eine gute Wahl ist und für Cat kommt es unverhofft dazu, dass Maksimilian sie wieder buchen möchte.
Obwohl Catarina nach dem ersten Auftrag die Karriere als Luxus-Escort-Dame an den Nagel hängen will, erhofft sie sich dann doch, noch einen größeren Patzen Geld zu erhalten, um ihr neues Leben in einer neuen Stadt beginnen zu können.
Leider hat sie nicht damit gerechnet, dass Maksimilian sie behalten will... und damit beginnt für Cat wohl  das verrückteste Abenteuer ihres Lebens.

Dieser Roman ist wirklich der beste Erotikroman - aus dem Nicht-Fantasy-Bereich- , den ich bislang gelesen habe :)  

Abschließend ist zu sagen:
Band 1 war heiß aber Band 2 ist heißer ;)
Ich wünsche allen viel Spaß beim Lesen!
eure Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

Donnerstag, 12. November 2015

Dante Walker - Seelensammler von Victoria Scott

Dante Walker - Seelensammler

Liebe Leser,

heute möchte ich euch in die Welt von Dante Walker entführen...
Eine Welt, in der es Seelensammler gibt, die den Menschen Stempel aufdrücken.
Nicht nur bildlich, sondern so richtig :)
Damit die guten Jungs von den bösen Jungs getrennt werden und sicher gestellt wird, dass alle am Ende ihres Lebens in das richtige Eckchen verteilt werden.

Dante ist einer dieser Sammler. Oder wie er es ausdrücken würde.
DER Sammler.
Obwohl er erst 2 Jahre im Geschäft ist, ist er der Beste.
Was wohl nicht nur an seinen tollen Sprüchen, seinem losen Mundwerk oder seinem dinosauriergroßem Selbstbewusstsein liegt.
Er weiß einfach, wie er es anstellen muss selbst aus dem besten Menschen etwas Schlechtes herauszuholen.
Leider ist sein nächstes Opfer Charlie Cooper und Charlie gehört zu der Sorte Frau, die wohl jeder als Heilige bezeichnen würde.
Doch er wäre nicht der Auserwählte, der großartige und tolle Dante Walker, wenn er sich ihr nicht annehmen würde und ihr ein paar richtig tolle, rote und dicke Stempel aufdrücken könnte.  

Zumindest glaubt er ganz fest daran und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt... ;)


In diesem wunderbaren Roman, der Feuer&Flut-Autorin Victoria Scott, werden wir in eine ganz besondere Welt entführt. Eine Welt, in der Dante sich als King fühlt und schon einigen Leuten seine Stempel aufgedrückt hat.
Wenn genügend Stempel vorhanden sind, werden die Menschen - nach ihrem Ableben - in die Hölle befördert und Dantes Boss kann dann auf den Gräbern dieser armen Seelen einen Freudentanz aufführen.
Da aber auch Dante ein Leben in der Hölle droht, wenn er seinen nächsten Auftrag nicht erledigt (denn geben wir zu, etwas Druck belebt ja bekanntlich die Kreativität!), hat Dante natürlich keine Lust sich an der armen Charlie die Zähne auszubeißen.
Mit tollen Sprüchen, den Gedanken eines 17(19)-Jährigen und kreativen Vorschlägen, wie Dante der kleinen Charlie die reine Seele abschwatzen will, werden wir in eine ganz neue Welt entführt, die im 21. Jahrhundert spielt. 

Das absolut Tollste an diesem Buch ist jedoch nicht die Story, sondern Dante selbst.
Wir erleben die Geschichte direkt und hautnah aus seiner Sicht und wer schon immer mal in den Kopf eines 17-Jährigen hineinschauen wollte, der zu Lebzeiten der King in der Schule (ach des ganzen Planeten ;) ) war - der hat jetzt die einmalige Gelegenheit dazu.

SOOO ein Buch ist wirklich ein absolutes Muss für jeden, der auch auf viel schwarzen Humor steht. 

Somit kann ich nur abschließend sagen:
Das Buch hat mich begeistert und das auf eine Art und Weise, wie es noch kein Buch vermocht hat :)
 
Daher kann ich es (besten Gewissens) jedem empfehlen, der auf Fantasie, Seelensammler und schwarzen Humor steht, ohne das mir Dante einen Stempel für Unehrlichkeit aufs Auge drückt :3
Danke fürs Lesen und hoffentlich bis bald!
eure Nicky von Nickypaulas Bücherwelt :)


Video mit Leseauszug


Montag, 9. November 2015

Dragon Flame - G.A. Aiken - Buchrezension

Dragon Flame
Hallo ihr Lieben :)
Heute möchte ich euch den siebten Teil der Dragonreihe von G.A. Aiken vorstellen.

Viele kennen die Autorin sicher schon, da sie außer dieser Reihe auch noch zwei weitere veröffentlicht hat.
G.A. Aiken ist in meinen Augen eine Meisterin des Schreibens. Sie mischt Teile der Fantasyliteratur mit Witz und Humor, wie es keine andere bislang für mich vermochte.
Ich liebe ihre Werke auch wenn ich gestehen muss, dass ich beim ersten Band der Dragonreihe  etwas gestolpert bin, bis ich mich an ihre offene Art der Dialoge und der Sitten und Gebräuche gewöhnt hatte.

In diesem tollen Teil lernen wir Elina Shestakova von den Schwarzbärenreitern der Mitternachtsberge der Verzweiflung in den fernen Weiten der Steppen der Außenebenen kennen.
Kein Witz :D das ist ihr vollständiger Name!
Elina wird mit dem Auftrag ausgesandt, dass sie unsere geliebte und herzliche *hust* Drachenkönigin töten soll. Da Elina jedoch keinen wahren Sinn hinter dem Tod einer Person sieht, die ihr eigentlich gar nichts getan hat, ist sie auch nicht wirklich mit Leidenschaft bei der Sache.
Sie stellt sich Rhiannon lieber offen im Thronsaal, erklärt der Königin weshalb sie hier war und bittet um einen kurzen, schmerzlosen Tod - falls möglich.
Rhiannon, die nicht der Typ Drache ist, die sich gern von anderen etwas sagen lässt, findet Gefallen an dem jungen Steppenmädchen und bittet einen ihrer Leibwächter, sie vorerst woanders  unter zu bringen - in Sicherheit.
Da Celyn nichts besseres einfällt, bringt er Elina kurzer Hand im Gefängnis unter und vergisst sie dort... für 8 Monate.
Das nimmt ihm die Steppenkriegerin natürlich übel und mit ihrer beherzten Direktheit macht sie Celyn auch sehr schnell klar, was sie von ihm zu halten hat.
Leider ist Rhiannon der Meinung ausgerechnet ihn mit Elina auf eine Mission zu schicken und obwohl Elina von dem Tölpel (Celyn) nicht viel hält, sieht sie ihrer Mission mit Herz und Verstand entgegen.

G.A. Aiken hat in diesem Buch wieder einmal eine ganze Reihe fantastischer Charaktere zum Leben erweckt. Nicht nur, dass sie Elina zu einer Frau gemacht hat - von der ich mir gern eine Scheibe abschneiden würde - ihr ist es auch gelungen, ein ganzes Volk neu zu erschaffen, dass seine eigenen Probleme hat, aber auch seine Stärken. Es war wieder einmal ein wahrer Genuss dieses Buch zu verschlingen - was heißt, ich habe es innerhalb von 3 Tage gelesen - obwohl die Schrift für die üblichen Verhältnisse etwas kleiner war :)
Kurz um: G.A. Aiken weiß genau, wie sie ein Buch richtig würzen muss, damit es ein voller Erfolg wird :)

Wem kann ich das Buch empfehlen?
Jedem Fan von G.A.Aiken, Nalini Singh und Kresley Cole, aber natürlich auch jenen unter euch, die Drachengeschichten lieben und das Mittelalter.
Meine Video Rezension:

Death Marked - Die Magierin der Assassinen

Death Marked - Die Magierin der Assassinen


>  Hallo, 
mein Name ist Ileni und ich bin eine Renegai. Oder zumindest glaubte ich von klein auf, immer eine Renegai zu sein. Ich hoffte darauf, die mächtigste Magierin in meinem Reich zu werden und malte mir bereits eine glorreiche Zukunft aus. Leider - und an diesem Punkt geschieht immer etwas Unvorhersehbares - war dies nicht der Fall. 
Ich fiel auf die Nase und damit meine ich nicht, dass ich auf die Nase fiel und dabei ein bisschen Nasenbluten hatte. Ich fiel... und brach sie mir... so richtig.
Aber genau diesen Sturz habe ich gebraucht, um zu erkennen, dass meine Existenz einen ganz bestimmten Plan verfolgt. Das Personen sich schon eine Aufgabe für mich zurecht gelegt hatten, bevor ich auch nur ahnte, dass etwas in Busch war.
Aber gut, beginnen wir am Anfang...<
:)

In diesem absolut tollen Buch geht es - wie oben bereits erwähnt - um Ileni. Eine junge Magierin, die eigentlich Großes vor hat, doch ihre Magie schwindet plötzlich und sie erkennt, dass sie nie zu der Magierin werden kann, die sie gerne sein möchte.
Damit sie irgendwie noch von Nutzen ist und ihrem Clan noch Ehre macht, erklärt sie sich bereit in den dunklen Höhlen die gefürchteten und mächtigen Assassinen in Magie auszubilden.
Das einzige Problem? Ihre beiden Vorgänger sind vor Kurzem ermordet wurden und Ileni hofft inständig, dass sie nicht ganz so schnell folgen wird... nicht bevor sie den Mörder gefunden hat.

Diese Geschichte hat mich voll und ganz in ihren Bann gezogen! 
Nachdem ich kurz davor ein Buch gelesen habe, durch das ich mich wirklich gequält habe - nicht gelogen - war ich bei diesem Buch vorsichtiger. Ich dachte erst, okay... alles ist besser, als das vorhergehende...
Doch dann wurden all meine Erwartungen übertroffen! 
Allein auf den ersten 3 Seiten fesselte mich Leah Cypess mit ihrer sagenumwobenen und gut durchdachten Geschichte rund um Ileni. 
Der Autorin ist es gelungen, einem wirklich gut zu verbildlichen, wie sich Ilena fühlte - ohne zu ausschweifend zu werden.
Obwohl im Klappentext ja eine Liebesgeschichte angedeutet wird, zwischen der Magierin und einem der besten Assassinen, muss ich sagen - ich bin beeindruckt!
Die Liebesgeschichte ist keine dieser schnulzigen Ausartungen besonderer Kreationen von aneinandergereihten Wörtern, die verbildlichen wollen, dass Augen wie Sterne funkeln und die Begierde einer Frau und eines Mannes vom ersten Moment an entfesselt sind und sie nicht mehr mit Kopf und Verstand ihren gegenüber wahrnehmen können.
Nein so ist es nicht und das war so erfrischend und erleichternd zugleich!

Leah Cypress ist es gelungen selbst die Liebesgeschichte interessant zu beschreiben - aber nicht zu ausschweifend und - was ich sehr sehr wichtig finde! - die Geschichte immer im Vordergrund zu behalten.

Wir begleiten Ilena auf einer interessanten Spurensuche nach dem Mörder oder den Mördern der beiden vorhergehenden Magier. Sorin - einer der besten Assassinen - entschließt sich ihr keine Steine in den Weg zu bauen, sondern sie zu unterstützen.
Langsam - Schritt für Schritt - kommen sie dem Geheimnis näher und Ileni erkennt langsam das "Große Ganze" und das sie der Schlüssel dazu sein soll. 

Diese Geschichte kann ich jedem Fan von Assassins Creed und der Gilde der schwarzen Magier empfehlen :) 
Eine erstaunliche Mischung die das Leserherz höher schlagen lässt! 
Ich freue mich schon sehr auf Band 2 des Buches, welches 2016 erscheint :)

Video-Rezension :)
.


Sonntag, 8. November 2015

Terry Pratchett - Die Krone des Schäfers

Hallo liebe Leser,

heute möchte ich euch gerne den fünften und damit schon letzten Band der Jugendbuchreihe um die Hexe Tiffany Weh vorstellen. "Die Krone des Schäfers" ist damit nicht nur das letzte Werk der Scheibenwelt sondern auch Terry Pratchetts letztes Werk, da er leider im März (2015) verstorben ist.
 Aber genug der Vorrede.


Die Krone des Schäfers


Fangen wir am besten an:
Leider muss ich euch gleich zu Beginn gestehen, dass eine sehr wichtige Person für Tiffany stirbt. Das war für sie und auch für mich ein großer Verlust. Doch obwohl mich der Tod sehr überrascht und traurig gemacht hat, muss ich sagen, dass dieses Ereignis von Nöten war, damit die Geschichte ihren Lauf nehmen konnte.
 Doch dadurch trifft man auf den ein oder anderen Bekannten wieder, den man im Verlauf der vielen Scheibenwelt-Romane (insgesamt 41 Stück an der Zahl!) kennengelernt hat.

Auch wenn die Auftritte meist kurz sind, war es eine Freude sie noch einmal zu wieder zulesen.
 In vielerlei Hinsicht ist die Welt nun im Umbruch - der Tod war nur der Anfang einer Kette von Veränderungen. Den nun vor ihr liegenden Weg beschreitet Tiffany auf ihre ganz eigene Art und Weise wie nur sie es zu dieser Zeit kann. Wie man sich denken kann sind neue Wege nie leicht, doch Tiffany steht nicht alleine da. Viele Freunde und Bekannte helfen ihr, auch wenn deren letzte Begegnung teilweise schon eine ganze Weile her ist. Die Krone des Schäfers ist nicht nur ein aus der Luft gegriffener Buchtitel sondern die Krone kommt wirklich vor – eine klasse Idee, seid gespannt wie sie in Erscheinung tritt.

Es gibt viele packende Momente, aber das meiste war in einer gewissen Art und Weise vorhersehbar, was den Lesegenuss aber keineswegs schmälert!
Das spiegelt sich auch darin, dass ich das Buch in nur 3 Tagen durchgelesen habe, was so schon lange nicht mehr passiert ist. Somit ist es kein grandioses Ende wie man es sich vom letzten Roman erhofft hat, aber doch ein sehr guter Abschluss, womit ich persönlich als Abschluss gut leben kann.

Nichtsdestotrotz bin ich sehr traurig, dass es nie wieder neue Abenteuer geben wird...

Ich möchte an dieser Stelle noch etwas zur Übersetzung sagen:
Bei den letzten beiden Tiffany Romanen gibt es eine neue Übersetzerin, u.z. Regina Rawlinson.
Sie macht ihre Arbeit an sich gut, aber der Stil von Andreas Brandhorst gefiel mir besser.
Es gibt ein paar Punkte bei der Übersetzungen, die mir bei verschiedenen Begriffen ins Auge gesprungen sind und die in den vorhergehenden Romanen anders übersetzt wurden.
Dies dient nur als Hinweis um ein paar Irritationen vielleicht zu vermeiden :)


Das Cover:
Das Originalcover wurde von dem Illustrator Paul Kidby nach Terry Pratchetts Wünschen gestaltet. Leider wurde das Cover in deutsch nicht übernommen. Die Gründe kenne ich nicht. Ich finde das aktuelle Buchcover hübsch aber das Englische hätte mir noch einen ticken besser gefallen :)

Zusammenfassend möchte ich noch einmal sagen, dass es ein wunderbarer Roman ist.
Allerdings merkt man, dass Sir Terry Pratchett nicht mehr komplett fit war, denn er litt an PCA, einer Art von Alzheimer.
Ich kann diesen Roman jedem Scheibenwelt Fan empfehlen.

Für die die noch nie von der Scheibenwelt oder der Hexe Tiffany Weh gehört haben:
Wenn ihr dieses Buch gerade in der Hand haltet und überlegt ob ihr es als Einstieg nehmen könnt - ja man kann es auch ohne vorherige Bände lesen, auch wenn Bezug auf frühere Ereignisse genommen wird. Dafür hat der Autor aber an passender Stelle Fußnoten eingebaut, damit man nicht ganz im Dunklen steht. Mir ging es mit dem Roman „Winterschmied“ so, weil ich nicht wusste, dass er zu einer Reihe gehört.
Das einzige Problem: es macht Lust auf die vorherigen Bände *zwinker* Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem letzten Meisterwerk :)

Liebe Grüße, eure Tifi von Nickypaulas Bücherwelt

Video-Rezension