Freitag, 30. Juni 2017

Stell dir vor, dass ich dich Liebe Jennifer Niven



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Mit „All die Verdammt perfekten Tage“ hat Jennifer Niven eines meiner Lieblingsbücher geschaffen, daher habe ich mich schon sehr auf ihren nächsten Jugendroman gefreut und ich wurde nicht enttäuscht J

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Der eine Mensch, der dein Leben verändert

Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein.
Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Das Cover ist von der Art her gestaltet wie „All die verdammt perfekten Tage“, wodurch man Nivens Bücher im deutschen schon optisch erkennt. Dies könnte zwar dazu führen, dass man evtl. ein größeres Augenmerk auf die Einheitlichkeit setzt, als auf ein wirklich passendes Cover, aber das ist hier zum Glück nicht passiert. Libby will schließlich ein ganz normales Mädchen sein und es geht um die Liebe zwischen zweier Teenager, da darf das Cover auch schon einmal pink und plakativ sein ;) Ganz so rosarot wie das Bild ist die Geschichte aber dennoch nicht, da beide Protagonisten große Päckchen mit sich herumschleppen…

Die Aufteilung des Romans finde ich sehr schön. Zum einen wird immer wieder zwischen Libbys und Jacks Sicht gewechselt (also der Ich-Perspektive), zum anderen beginnt das Buch mit einem Entschuldigungsschreiben seitens Jack und danach geht es mit „Achtzehn Stunden zuvor“ weiter. Dies passiert ab und an im Roman, allerdings immer zur passenden Zeit.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Allein schon, dass ich dieses Buch in nur 3 Zügen durchgelesen habe, spricht dafür, dass ich es liebe! Jennifer Niven hat es wieder geschafft, mich für die Charaktere zu begeistern und ihr Stil geht sehr einfach von der Hand.

Jack ist ein cooler Typ und ein klein wenig ein Arschloch. Dies ist zwar seinem Selbstschutz geschuldet, da er nicht möchte, dass jemand von seiner seltsamen Krankheit erfährt, aber dennoch legt er deshalb ab und an ein mieses Verhalten an den Tag. Ich fand es toll, dass Niven auf diese Art und Weise gezeigt hat, warum man sich vielleicht mal mies verhält. Eigene Probleme können dazu führen, dass man schlimme Dinge macht, obwohl man diese selbst nicht befürwortet. Allerdings gehört Mut und Courage dazu, sich stets vorbildlich zu verhalten.
So hat Jack einen kleinen Bruder, der stets als Jacks Gewissen fungiert. Als Jack Mist baut, ist sein Bruder schwer enttäuscht und Jack trifft dies sehr, wodurch er sein Handeln überdenkt und sich bessern möchte. Dies ist auch einer der Punkte, warum ich Jack dennoch sehr mag, denn er ist kein schlechter Kerl, er ist nur eben nicht perfekt und muss selbst noch wachsen und lernen für Personen und Überzeugungen einzustehen!

Libby wiederum ist nicht einfach nur übergewichtig. Sie war Amerikas fettester Teenager und musste sogar aus ihrem Haus herausgeschnitten werden. Dass ihr dies peinlich ist, liegt auf der Hand und nach mehreren Jahren zu Hause und vielen, vielen Kilos Gewichtsverlust, möchte sie nicht, dass jemand aus ihrer neuen/alten Schule dies erfährt oder sich daran erinnert. Libby hat aber keine einfache Esssucht und ist ein schwaches Mädchen, ganz und gar nicht. Ihre Mutter ist gestorben und mehrere Faktoren führten zum erhöhten Gewicht, zudem hat sie einen starken Charakter, will aber auch um Gottes Willen nicht als „Fürsprecherin der Dicken“ gesehen werden. Und dennoch hilft sie einer Übergewichtigen Klassenkameradin und rennt wie von einer Tarantel gestochen hinter einem fiesen Mitschüler her, als sich dieser an das Mädchen klammert und somit das „Schwabbelrodeo“ an der Schule einführt.
Libby soll uns unsere Äußerlichen „Makel“ zeigen, Dinge, die wir an uns eben nicht mögen, ganz egal wie es andere sehen. Ich fand es einen interessanten Zug, dass Libby nicht einfach nur dick oder mollig ist, denn darüber gibt es ein paar Bücher, aber ich habe bisher jedoch keines gelesen, in dem ein Mädchen wirklich mit solch einem starken Übergewicht kämpfen muss. Ich mochte Libbys starken Charakter, den sie wohl auch dringend braucht. Dennoch weis sie selbst lange nicht, was sie für sich selbst konkret möchte und dies in Kombinat mit dem dauerhaft dennoch taffen Charakter, entsprach nicht ganz meinem Geschmack, weshalb ich Jack trotzdem lieber mag als Libby ;)

Auch die Nebencharaktere empfand ich als wichtig, so hat Jack eben nicht die nettesten Kumpels, aber welche, die er in der Menge wegen ihres markanten Äußeren eben immer wiederfindet. Und Libbys frühere Freundin kommt auch vor und nähert sich Libby nach Jahren der Stille an und muss mit ihrem Fehler klarkommen. So ist auch deren charakterliche Entwicklung interessant anzusehen.

Generell ist zu sagen, dass Niven die Gesichtsblindheit gut beschreibt und wie Jack damit umgeht und sich fühlt und auch wie Libby mit ihren Erfahrungen und ihrem Gewicht umgeht und beide sich durch ihr Teenagerleben mogeln und dabei noch ihre große Liebe erfahren J

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Jennifer Niven hat es wieder geschafft, mich für Charaktere und ihr Leben zu begeistern, hat eindeutig gute Recherche betrieben und schreibt so federleicht wie eh und je, so dass ich einfach über die Seiten geflogen bin und mich wieder über eine Jugendromanze freuen konnte, mal mit ganz anderen Problemen!

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Wer gern Jugendromane liest, in denen es natürlich um die Liebe geht, kann dieses Buch ohne zu zögern lesen. Und vor allem jeder, der auch größere Probleme mag oder sich für Mobbing oder Gesichtsblindheit interessiert, bekommt hier einen guten charakterlichen Einblick. Alle Niven-Fans müssen dieses Buch eh lesen! =D

Simone
von „Die Librellis“
(ehemals Nickypaulas Bücherwelt)

5/5 Sternen

Freitag, 23. Juni 2017

Auweia: Schlimmer geht immer Nico Fauser

★ Auweia : Schlimmer geht immer ★ Nico Fauser ★ 

Zu Franzis Blog Klick


Autor: Nico Fauser Seiten: 160 Verlag: Goldmann Formate: eBook und Taschenbuch
╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Nachdem mich „Was wir denken, wenn wir uns ein Ei kochen“ schon ausgesprochen gut unterhalten konnte und ich seit einer Weile auch Nicos Facebookseite folge, war ich umso neugieriger auf sein neuestes Werk.

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Nico Fausers Cartoons begeistern in Tageszeitungen, Magazinen und im Internet tausende Fans. Mit scharfer Beobachtungsgabe zeichnet er die witzigsten Alltagssituationen und hält uns liebevoll den Spiegel vor. Endlich erscheint nun der erste Sammelband mit zahlreichen neuen, exklusiven Cartoons.


╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Das Cover ist zwar schlicht gestaltet, aber so lenkt auch nichts von Nicos Zeichnung ab.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Wie erwähnt folge ich seit einem Weilchen Nicos Facebookseite, wo an einige der Comics, die im Buch enthalten sind, schon anschauen konnte. Doch man findet ebenso neue in diesem Band.
Es ist wieder eine gelungene Mischung die verschiedenen Themen unseres Alltags aufgreifen. Ob es um die technische Abhängigkeit unserer Kinder geht, kleine Dispute zwischen Mann und Frau, wie uns allgemein die Technik mal wieder einen Streich spielt oder um zwischen Zwischenmenschlichkeiten.
So wird uns mal wieder ganz charmant und mal mehr oder weniger direkt der Spiegel vorgehalten. Macht uns auf kleine menschliche Schwäche aufmerksam und ließ mich nachdenken, grübeln, an der Menschheit zweifeln, aber vor allem viel Lachen und Schmunzeln. 

Und die Akteure in den Comics sind entweder die Menschen selbst in Nicos Stil oder Tiere. Sein Stil ist sehr klar und einfach, aber somit kann man sich auch auf das wichtigste konzentrieren und wird nicht von überflüssigen Elementen abgelenkt. 

Was außerdem sehr gut gefallen hat ist, dass man nicht ewig nachdenken musste um den Witz dahinter zu verstehen. Aber, wenn man das möchte, kann man sich mit den Comics wesentlich tiefer auseinander setzen und ernsthaft über die Botschaften nachdenken – sie als Denkanstöße nehmen.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Wieder ein gelungenes Buch, dass mich gut unterhalten konnte und für alle Nico Fauser Fans ein Muss ist.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Für Nico Fauser Fans oder Leute die gern über Alltäglichkeiten schmunzeln.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★ 

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Vielen Dank an Nico und Randomhouse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Herzlichst,
eure Franzy

Dienstag, 13. Juni 2017

Rock my Soul Jamie Shaw

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Uuuuund hier haben wir auch schon den 3. Teil der „The Last Ones To Know“-Tetralogie. Wie auch die Vorgänger der Reihe, kann dieser Band wieder unabhängig gelesen werden, aber allein schon weil die Protagonisten aus den ersten Teilen wieder als Nebencharas vorkommen, ist es fetziger alle zu kennen ;)

Und weil die ebook-Version immer einen Monat vor dem Print erscheint, konnte ich wieder die Füße nicht still halten xD

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Er ist ein Rockstar und verdreht jeder den Kopf – doch um sie für sich zu gewinnen, muss er sich richtig ins Zeug legen …

Als Kit Larson den Gitarristen Shawn Scarlett das erste spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Das Cover zeigt wie immer einen heiße Typen (anzunehmenderweise Shawn), der wiedermal die selbe Statur wie alle andern hat und irgendwie auch den gleichen Stil. Immerhin trägt er diesmal Bart, allerdings hab ich das Gefühl, der Charakter wurde im Buch etwas anders beschrieben. Es fehlt wiedermal die Individualität und ich verweise auch diesmal auf die rockigen englischen Cover, die die einelnen Charaktere der Bandmitglieder besser hervorheben.
Zudem geht es hier um den Gitarristen, klar, er singt auch ab und an die 2. Stimme aber…. Das Mikro hätte wohl doch eher auf Band ein der Reihe gepasst….

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Diesmal wird die Konstellation etwas anders gehandhabt und so ist Kit keine Zuschauerin der Band, die mit dem Rockstar auf der Bühne zusammen sein will, sondern sie ist selbst ein Rockstar. Wuhuuuuu!! Endlich auch mal Girlspower auf der Bühne! Das war wirklich sehr erfrischend J Klar, sie ist Shawn schon vorher verfallen und konnte ihn über die Jahre nie vergessen, dennoch beginnt es mit den beiden erst so wirklich, als sie selbst sein Level erreicht hat und sie auf einer Augenhöhe sind. Dennoch ist ihr One-Night-Stand aus Jugendzeiten ein Geheimnis und so auch irgendwie die Beziehung der beiden, manchmal sogar so stark, dass die beiden selbst nicht wissen, dass sie irgendwie eine besondere Verbindung zueinander haben. Wie in Band eins ist das Setting der Tourbus und die vollen Konzerthallen, wodurch auch Rowan und Dee in dem Band etwas kürzer kommen, dafür wird das Bandleben mehr beleuchtet und weil Kat die Band schon in der Schule kannte, gibt es auch hier fandommäßige Einblicke ;D
Doch nicht nur die Band wird beleuchtet, sondern auch Kats Familie, die nicht gerade klein ist. So hat Kat einen ganzen Haufen älterer, sportlicher Brüder mit seeeehr viel Beschützerinstinkt. Und als ob das nicht reichen würde, hat sie auch gleich noch einen Zwillingsbruder. Das kann eventuell etwas viel sein, aber Großfamilien muss es schließlich auch geben J

Und weil das Beste immer zum Schluss kommt: Leti bekommt in diesem Band mal eine etwas gewichtigere Rolle und entwickelt (oder bestimmt sich eher selbst xD) zu Kats neuem besten Freund, das war so großartig! J

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Band drei kann wieder mit den Vorgängern mithalten, ist wieder komplett etwas anderes durch die Bandumbesetzung und die Großfamilie, wobei auch gezeigt wird, dass auch eine Band irgendwann automatisch eine Familie wird. Der dritte Teil ist vielleicht nicht so niedlich wie Teil eins oder heiß wie Band zwei, dafür aber familiär und zeigt, was Geheimnisse alles anrichten können.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Wenn ihr Rockstars liebt und auf eine wilde Tour mit Ihnen gehen wollt, dann schnappt euch diesen Band! Und alle sowieso konzertsüchtigen Leser, können gleich noch die restlichen Bände dazu packen! ;D

Simone
von „Die Librellis“
(ehemals Nickypaulas Bücherwelt)

5/5 Sternen

Rock my Body Jamie Shaw

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Dieser Band hier ist zwar der 2. der Tetralogie „The Last Ones To Know“, aber alle Bände dieser Reihe können auch einzeln und unabhängig voneinander gelesen werden ;)

Oh und normalerweise lese ich weniger ebooks und bevorzuge eher eine Printversion, aber bei dieser Reihe kann ich nie warten und die ebook-Ausgaben erscheinen immer einen Monat eher :D

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen …

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Auch dieses Cover bringt wieder etwas Rockstarfeeling mit sich und natürlich einen heißen Typen. Beim ersten Band hab ich dabei das Frontbild auch noch als passend beschrieben, rückwirkend und wenn ich die ganze Reihe betrachte, sind die Cover allerdings nur Durchschnitt. Auch Joel, der wohl hier auf dem Cover gezeigt werden soll, sieht von der Statur und irgendwie auch vom Style her aus wie alle anderen Bandmitglieder. Irgendwie fehlt die Individualität und….wo sind eigentlich dieser umwerfende Blick und Joels Iro abgeblieben? Normalerweise sag ich das ungern, aber… schaut euch mal die rockigen englischen Cover an! ._.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Dee war für mich im ersten Band eine gute beste Freundin, die auch mal das Partytier aus ihrer Besten heraus kitzelt. Als eigenständige Person konnte ich sie mir aber (noch) nicht so gut vorstellen und war daher etwas skeptisch was Band zwei betrifft. Sie ist zudem auch etwas erotischer, wobei ich persönlich nicht auf (zu) viele Sexszenen stehe und ich hatte etwas Bedenken, da es ich ja quasi wieder um eine Lovestory innerhalb der selben Band handelt und dachte „Hoffentlich wird mir das nicht zu eintönig“. Aber all das hätte ich mir schenken können, denn Band zwei war ebenfalls großartig und mitreißen! Man musste sich einfach in Joel verlieben xD
Die beiden Protagonisten sind nicht so süß, wie Rowan und Adams aus Band ein, dafür aber umso heißer und haben mit viel mehr Problemen zu kämpfen, gerade was emotionale Traumata und Bindungen angeht. Außerdem traut sich die Autorin im ersten Drittel des Buches auch etwas, das die Personenkonstellation weitreichend verändert. Wer die Beschreibung zu Band 3 bereits gelesen hat, könnte ahnen was ich meine, denn auch innerhalb dieses Bandes gibt es schon Hinweise auf den dritten Teil ;) Das tolle dran, wenn man bereits den Vorgängerband gelesen hat, ist natürlich, dass man sich über die kleinen Einbindungen der bereits bekannten Charaktere sehr freut und generell lobe ich Jamie Shaws leidenschaftlichen, charmanten und knisternden Schreibstil hier, der immer passend durch eine Prise Humor und Sarkasmus ergänzt wird!

PS: Ich fand es im Übrigen fantastisch, dass es diesmal auf ein Musikfestival ging =D

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Band zwei ist ebenso großartig wie Band eins, nur heißer und leidenschaftlicher, aber auch dramatischer. Er hebt sich gut von seinem Vorgänger ab, bereitet flüsternd der Weg zu Band drei und auch wenn die beiden Protagonisten (bereits aus Band eins bekannt) hier intensiv beleuchtet werden, kommen die alt bekannten Personen als Nebencharaktere vor und bereiten noch mehr Spaß J

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
An alle konzertsüchtigen oder rockstarverliebten Leser da draußen, diese Reihe müsst ihr gelesen haben! Und diesen Band vor allem, wenn ihr auf heiße Rockstarlovestories oder Gitarristen steht ;D

Simone
von „Die Librellis“
(ehemals Nickypaulas Bücherwelt)

5/5 Sternen